And in the end we're still here.

We stay here.

And in the end we bend but we don't break.

In these troubled times, it is more important than ever to have music around. We're all in this together and we will get through this together.

Until the end of the week you can download our latest album SUNDOWN BOULEVARD for whatever you are currently able to pay.

Be sure to spread the love.

Take care!

 
Shows
 
 
Shop

Bio

Black Mount Rise entführt auf eine musikalische Odyssee, über dunkle Wogen zu elysischen Höhenflügen. Mit Fingerspitzengefühl werden melancholische Soundlandschaften erschaffen, ehe sie mit krachenden und polternden Grooves niedergerissen werden. Bleischwere Riffs verschmelzen mit träumerisch schönen Melodien, hymnenartiger Gesang kollidiert mit bissigen Metal-Riffs. Black Mount Rise steht für dynamischen Alternative Rock, eingängig, mitreissend und kontrastreich.

Hinter der Idee Black Mount Rise steht Sänger und Gitarrist Yannick Schmidt, der die Band im Frühjahr 2014 mit den damaligen Mitmusikern Tobias Schaller (Schlagzeug) und Marc Sommer (Bass) gründete. Das Debüt-Album Curtains Falling wurde 2015 in den Chameleon Studios in Hamburg mit dem Produzenten-Duo Eike Freese (Dark Age) und Alexander Dietz (Heaven Shall Burn) aufgenommen und 2016 via Sony Music Switzerland vertrieben.

 

Mit Micki Richter (Gitarre) und Alex Jansen (Bass) in der Live-Formation folgten Auftritte in der ganzen Schweiz – unter anderem mit Shakra im Z7, mit Pink Cream 69 und Axxis am Rock On Festival in Gossau, oder mit Threshold am Ice-Rock Festival in Wasen.

 

Ende 2018 begannen die Aufnahmen des Nachfolgealbums. Die Band reist erneut nach Hamburg zu Eike Freese in die Chameleon Studios. Die Formation um Yannick Schmidt präsentiert sich unterdessen in einer neuen Besetzung mit Sandro Schmutz (Gitarre), Sven Cotting (Bass) und Adrian Mahler (Schlagzeug).

 

Black Mount Rise ist zurück und hungriger denn je.

 
PRS_wallpaper_small.jpg
 

©2020 Black Mount Rise.